Entstehung

Wie sind die Nachweise International entstanden?

Die Nachweise International wurden zwischen 2004 und 2006 von Akteur(inn)en aus Verbänden, Initiativen und Organisationen der internationalen Jugendarbeit entwickelt, um Lernerfahrungen und freiwilliges Engagement Jugendlicher in der internationalen Jugendarbeit zu dokumentieren.

Der Kompetenznachweis International basiert auf dem vierstufigen Nachweisverfahren des Kompetenznachweis Kultur (KNK) der BKJ - Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. und wurde speziell auf die Erfordernisse und Bedürfnisse der internationalen Jugendarbeit angepasst. Entstanden ist ein mehrteiliges Nachweissystem, das auf attraktive Weise die Teilnahme, das Engagement sowie die gezeigten Kompetenzen von Jugendlichen bei internationalen Begegnungs- und Austauschprojekten dokumentiert. Mit unterschiedlicher Akzentsetzung ist das in drei verschiedenen Formen möglich. 

Folgende Organisationen waren an der Entwicklung der Nachweise International beteiligt

in Kooperation mit Mirtan Teichmüller, culturteam.dekompetenznachweis.net und 
Judith Egger, Bildung hochdrei, Qualitätsentwicklung, Training, Coaching

Koordiniert durch IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit e.V.

Nadja D. (17 Jahre), Teilnehmerin an einem internationalen Jugendmediencamp mit fünf Ländern

Zitat

Ich habe mich verändert. Ich werde mich in Zukunft mehr für Medien interessieren. Außerdem bin ich in der Kommunikation mit den anderen gewachsen. Ich bin ruhiger geworden. Mehr als Partymachen interessieren mich wirkliche interkulturelle Gespräche.

Louis B. (23 Jahre), Teilnehmer an einem deutsch-französisch-türkischem Tanzprojekt in Lyon

Zitat

Ich habe neue Seiten an mir entdeckt, bin offener. Ich traue mich, was zu sagen und lerne dabei andere Lebensweisen kennen. Man entfernt sich vom Alltag, muss damit umgehen können und darf nicht aufgeben, auch wenn es Kommunikationsprobleme gibt.

Astrid D. (19 Jahre), Teilnehmerin an einem Workcamp in Indonesien

Zitat

Ich bin überrascht, wie viel hier funktioniert ohne es vorher zu planen. Ich bin ein sehr organisierter Mensch, wie ich es aber auch aus Deutschland gewöhnt bin. Ich denke aber, dass ich ein wenig von der Lockerheit und Flexibilität hier lernen kann.